Leitbild Logo

Grundschule Kürnbach

Schulstr. 5
75057 Kürnbach
Tel. 07258 - 92 40 93
info@grundschule-kuernbach.de

Erster Besuch der 3.Klasse im Weinberg (26.02.)

weiterlesen...

17.12.2014, 08:00 Uhr - 17.12.2014, 12:00 Uhr

Energieberater in der Klasse 4

Energieberater in der Klasse 4

Am Mittwoch, den 17.12.2014, war der Klimaschutz- und Energiemanager Herr Thiel in der Klasse 4.
Nach einer Klärung, was Energie ist, und dass wir ohne Energie nicht leben können, trennte er die Energieerzeugung nach ihren Quellen in fossile (alte, endliche) Stoffe (Kohle, Gas, Öl und Uran) und die regenerativen (neuen, umweltfreundlichen) Energiequellen (Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Biomasse – auch Holz). Während bei der Energieerzeugung mit den fossilen Brennstoffen immer auch C02 entsteht, oder eine Belastung der Umwelt durch Strahlung oder Abfallentsorgung, stellte er bei den neuen Energiequellen heraus, dass sie nicht nur nahezu unendlich zur Verfügung stehen, sondern auch - wenn man von der Anschaffung für die Geräte absieht, die man braucht um die Energie zu erzeugen - kostenlos in der Natur vorkommen.
In kleinen Versuchen konnten die Kinder erleben, dass mit Hilfe der Sonne so viel Energie erzeugt werden kann, dass sowohl ein Modellauto fährt, eine Lampe brennt oder ein Taschenradio geht. Auch das Speichern der Energie klappte, so dass das Auto und der Radio auch noch liefen als keine „Sonne“ mehr schien.
Der zweite Teil seiner Darstellung ging um das Energiesparen. Schon allein, wenn in Deutschland kein Gerät mehr „Stand-by“ geschaltet wäre, sondern richtig ausgeschaltet (z. B. durch eine Steckdosenleiste mit Schalter), könnten durch den gesparten Strom 3 Großstädte ein ganzes Jahr mit Strom versorgt werde. „Wir brauchen auf nichts verzichten“, betonte Herr Thiel immer wieder, „wir sollten nur dafür sorgen, dass wir unsere Elektrogeräte sinnvoll benutzen. D.h. eben auch, wenn wir sie nicht nutzen, richtig ausschalten.“
Durch einen weiteren Versuch zeigte er, dass zum Erwärmen von Wasser sehr viel Energie nötig ist. Deswegen sollte man nicht nur wegen der Endlichkeit unseres Rohstoffs Wasser, sondern auch wegen des erhöhten Energiebedarfs, möglichst kurz Duschen und nur selten Baden.
Auch wurden die verschiedenen Lichtquellen verglichen. Es zeigte sich, dass die LED-Lampe am meisten Licht bei geringstem Stromverbrauch liefert.
Die Kinder waren sich einig, dass es wichtig ist auf unsere Erde zu achten und sie einige Tipps zu einem umweltgerechterem Verhalten bekommen haben.

Weitere Informationen finden Sie hier. Bilder finden Sie in der Galerie.

Thu 18.12.2014 21:04 ID199

zurückblättern

 




Kontakt  |  Impressum und Rechtliches